Connecting Experts

Auf der diesjährigen Worldwide Developers Conference (WWDC) hat Apple eine Kooperation mit OpenAI angekündigt. Diese Partner:innenschaft wird Siri in den kommenden Betriebssystemen iOS 18, iPadOS 18 und macOS Sequoia ermöglichen, direkt auf ChatGPT zuzugreifen. Ziel dieser Integration ist es, die Qualität der Antworten von Siri in relevanten Situationen signifikant zu verbessern.

Details zur Kooperation

In einem kürzlich veröffentlichten Bericht für Bloomberg beleuchtet Journalist Mark Gurman die finanziellen Aspekte der Vereinbarung zwischen Apple und OpenAI. Überraschenderweise soll in diesem Deal kein Geld fließen. Weder Apple noch OpenAI erhalten direkte finanzielle Zuwendungen. Stattdessen basiert die Kooperation auf dem gegenseitigen Nutzen der Integration und der damit verbundenen Reichweite.

Laut Gurman sieht Apple in der Präsenz von OpenAI auf Millionen von Apple-Geräten einen Wert, der dem von Geld gleichkommt oder ihn sogar übersteigt. Diese Einschätzung teilen auch die anonymen Quellen, die mit den Bedingungen des Deals vertraut sind.

Apple isn’t paying OpenAI as part of the partnership, said the people, who asked not to be identified because the deal terms are private. Instead, Apple believes pushing OpenAI’s brand and technology to hundreds of millions of its devices is of equal or greater value than monetary payments, these people said.

Apple Intelligence:

iOS 18 und Siri erhalten ChatGPT – Google und Co. nicht mehr so relevant?

© Apple

Vorteile und Herausforderungen für OpenAI

Für OpenAI könnte diese Kooperation jedoch zu erhöhten Kosten führen. Durch die erwartete intensive Nutzung der ChatGPT-Funktionen auf Apple-Geräten wird OpenAI voraussichtlich mehr Rechenleistung und Ressourcen bereitstellen müssen. Gleichzeitig bietet die Integration aber auch enorme Chancen. OpenAI könnte Apple-Nutzer:innen dazu anregen, ein kostenpflichtiges ChatGPT Plus-Abonnement abzuschließen, das monatlich 20 US-Dollar kostet. Sollte dies über Apple-Geräte geschehen, könnte Apple zudem eine Provision erhalten.

Darüber hinaus plant Apple, seine Einnahmen aus der Künstlichen Intelligenz durch Umsatzbeteiligungsvereinbarungen mit seinen Partner:innen zu steigern. Die ChatGPT-Integration wird für alle Nutzer:innen kostenlos verfügbar sein, die sich dafür entscheiden. Abonnent:innen von ChatGPT Plus können zusätzliche Funktionen freischalten.

Die Kooperation zwischen Apple und OpenAI markiert einen bedeutenden Schritt in der Weiterentwicklung von Sprachassistenzen und Künstlicher Intelligenz. Obwohl keine direkten finanziellen Transaktionen zwischen den beiden Unternehmen stattfinden, profitieren beide Parteien von der Integration. Apple kann seine Nutzer:innenerfahrung verbessern, während OpenAI seine Reichweite und potentielle Abonnent:innenzahlen erhöhen kann.

Finanzielle Aussichten für OpenAI

OpenAI selbst zeigt sich finanziell stark. Laut The Information erwartet das Tech-Unternehmen für das aktuelle Jahr einen annualisierten Umsatz von etwa 3,4 Milliarden US-Dollar, was mehr als eine Verdopplung der 1,6 Milliarden US-Dollar ist, die Ende 2023 erzielt wurden. Diese Zahlen wurden von CEO Sam Altman in einer Betriebsversammlung bekannt gegeben.

Beitrag von @theinformation
Auf Threads ansehen

Der Großteil des Jahresumsatzes – etwa 3,2 Milliarden US-Dollar – soll aus den Produkten und Dienstleistungen von OpenAI stammen. Weitere 200 Millionen US-Dollar sollen durch das Angebot der KI-Modelle über Microsoft Azure generiert werden.

Von iOS 18 bis Vision Pro:

Die wichtigsten Ankündigungen der WWDC 2024

© Apple via Canva

Bevor du gehst...

Trag dich gerne in den Newsletter ein. Dort bekommst du regelmäßig Eventempfehlungen & andere tollen Input, den du als Social Media Manager so brauchst!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.