Connecting Experts

Während lange Zeit Likes und Kommentare die Metriken waren, auf die sich Content Creator und auch Brands vornehmlich konzentriert haben, nimmt nun – zumindest auf Instagram – die Relevanz der Send Rate zu. So verkündete Plattformchef Adam Mosseri im Mai 2024, dass die Anzahl der geteilten Posts einen erheblichen Einfluss auf die Reichweite haben kann (und in diesem Kontext sogar wichtiger sei als Gefällt-mir-Angaben und Kommentare). Kurz darauf begann Instagram, die User mit einer Benachrichtigung dazu anzuregen, die eigenen Posts mit Freund:innen zu teilen. In einem Reel betonte Mosseri zudem erneut, dass Creator die Send Rate als wichtige Metrik bei der Content-Erstellung berücksichtigen sollten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Adam Mosseri (@mosseri)

Zwar sei es nicht sinnvoll, den eigenen Content zwanghaft umzustrukturieren, nur, um eine höhere Send Rate zu erzielen. Doch insofern möglich, sollten Creator Inhalte erstellen, welche ihre Follower mit Freund:innen teilen wollen:

Think about making content that people would want to send to a friend, to someone that they care about, and it will help your reach over time.

Nun bestätigt eine Beobachtung des Social-Media-Experten Lindsey Gamble, welche von Matt Navarra auf Threads geteilt wurde, erneut Instagrams verstärkten Fokus auf die Send Rate. Denn der Share Count wird im Rahmen eines Tests neben der Anzahl an Likes und Kommentaren plötzlich öffentlich angezeigt.

Beitrag von @mattnavarra
Auf Threads ansehen

Kann man den Share Count auch verbergen?

Schon seit 2021 können Instagram User die Likes unter ihren Posts bei Bedarf verschwinden lassen. Die Social-Plattform möchte mit den Hidden Likes nach eigenen Angaben „Menschen unterstützen, ihr Selbstbewusstsein stärken und ihr Erlebnis auf Instagram weiter verbessern“. Auch der seit Neuestem (zumindest in einigen Fällen) öffentliche Share Count kann, insofern gewünscht, verborgen werden. So finden die User, für welche das neue Feature bereits verfügbar ist, die Option „Hide share count“ in den Einstellungen unter „Hide likes“.

Beitrag von @lindseygamble_
Auf Threads ansehen

Es bleibt abzuwarten, wann der öffentliche Share Count mehr Usern angezeigt wird – und ob das Feature überhaupt umfassend ausgerollt wird. Angesichts Instagrams zahlreichen Hinweisen auf die Relevanz der Send Rate wäre es nicht überraschend.

Doch was können Creator und Brands unternehmen, die sich mit der Erhöhung der Send Rate schwer tun (möglicherweise, weil der eigene Content einfach nicht aufs Teilen der Inhalte ausgelegt ist)? Es gibt noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, für mehr Reichweite auf Instagram zu sorgen. Eine davon kann die Verknüpfung mit einer anderen Plattform, beispielsweise Threads, sein. Seit Kurzem können Instagram-Nutzer:innen dank einer neuen Cross-Posting-Option ihre Beiträge auch automatisch auf Threads teilen.

Reichweite erhöhen:
Automatisches Teilen von Instagram Posts auf Threads

© Panos Sakalakis – Unsplash, Änderungen vorgenommen via Canva

Bevor du gehst...

Trag dich gerne in den Newsletter ein. Dort bekommst du regelmäßig Eventempfehlungen & andere tollen Input, den du als Social Media Manager so brauchst!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.