Connecting Experts

Das Fediverse – eine Wortbildung aus Federation und Universe – schickt sich an, unabhängige Social-Media-Netzwerke untereinander derart zu verbinden, dass Interaktionen plattformübergreifend möglich sind. In diesem Kontext hat Meta für Threads jetzt einen weiteren Meilenstein erreicht. Nachdem im Frühjahr 2024 bereits die Betaversion der Fediverse-Integration in ersten Ländern gestartet worden ist, kommt jetzt die Ausweitung auf über 100 Regionen. Zudem können User bereits Replies von anderen Servern direkt auf Threads sehen und auch liken – aber noch nicht darauf antworten. Doch Meta hat große Pläne für die Ausweitung des Fediverse.

Plattformübergreifende Kommunikation:

Threads startet Fediverse-Integration

© Meta

Mit dem Fediverse Sharing zu mehr Reichweite und Interaktion?

Zunächst konnten nur User aus den USA, Kanada und Japan auf die Fediverse-Integration auf Threads zugreifen. Jetzt folgt der Roll-out für über 100 Länder. Zudem möchte Meta bald alle Regionen abdecken, wie Instagram-Chef Adam Mosseri in seinem Post erklärt. Das Teilen im Fediverse ist allerdings für Personen aus der Region Europa noch nicht möglich, wie die Hilfeseite Instagrams anzeigt. Er gibt auch an, dass die Likes von anderen Servern bereits gesehen und gelikt werden können. Bis die Funktionen für die User tatsächlich in der App zur Verfügung stehen, kann es noch kurze Zeit dauern.

Beitrag von @mosseri
Auf Threads ansehen

Meta hat auf der eigenen Support-Seite detaillierte Anweisungen bereitgestellt, die zeigen, wie Nutzer:innen ihr Threads-Konto für das Fediverse öffnen können:

Wenn du das Teilen im Fediverse aktivierst, können Nutzer*innen auf anderen Servern nach deinem Profil suchen und ihm folgen, sich deine Beiträge ansehen und damit interagieren sowie diese mit allen Personen auf und außerhalb von ihren Servern teilen. Du kannst dann sehen, wie viele Nutzer*innen auf anderen Servern deinen Beitrag auf Threads mit „Gefällt mir“ markiert haben.

User, die sich der Fediverse-Integration anschließen, müssen mindestens 18 Jahre alt sein und ein eigenes Threads-Profil haben, das öffentlich ist. Wie die Replies von anderen Servern aussehen können, zeigt indes auch der Threads Engineer Jesse Chen in einem eigenen Thread.

Beitrag von @0xjessel
Auf Threads ansehen

Bis zum Ende des Jahres möchte Meta die Fediverse-Integration der jüngsten Tochterplattform noch weiter vorantreiben. So soll das Folgen von Usern auf der X-Konkurrenzplattform Mastodon noch in diesem Jahr ermöglicht werden. Threads möchte sich als besonders offene Plattform etablieren. Darauf deutet die Implementierung des ActivityPub Protocols hin, auf das zum Beispiel auch Mastodon setzt. Dieses Protokoll erlaubt die Interoperabilität im Fediverse. Meta CEO Mark Zuckerberg hat vor wenigen Monaten auch bekanntgegeben, dass Threads über das ActivityPub Protocol interoperabel gemacht und dies getestet werden soll. Sogar das Posten auf Mastodon soll dann möglich sein.

Starting a test where posts from Threads accounts will be available on Mastodon and other services that use the ActivityPub protocol. Making Threads interoperable will give people more choice over how they interact and it will help content reach more people. I’m pretty optimistic about this.

Unterdessen wird die Plattform Threads nach und nach mit vielen weiteren Features und Updates versehen, die die über 150 Millionen monatlich aktiven User erfreuen und neue potentielle Nutzer:innen sowie Brands und Creator anziehen sollen. Vor allem der offizielle Start der lang ersehnten API könnte Threads im Wettbewerb Auftrieb weiter verleihen.

Mosseri bestätigt:

Threads API offiziell gelauncht

© Julio Lopez – unsplash

Bevor du gehst...

Trag dich gerne in den Newsletter ein. Dort bekommst du regelmäßig Eventempfehlungen & andere tollen Input, den du als Social Media Manager so brauchst!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.