Connecting Experts

Auch 2023 bleibt Facebook die meistgenutzte Social-Media-Plattform der Welt – und zwar mit großem Abstand. Es wird vielleicht nicht so viel darüber berichtet, wie über TikTok oder Twitter, aber mit fast 3 Milliarden weltweit aktiven Nutzern ist seine Reichweite immer noch unübertroffen.

Bei einem so großen potenziellen Publikum kann Facebook schon ein bisschen viel auf einmal sein. Woher weiß man, was funktioniert und wie man mit seiner Community auf einer so riesigen Plattform in Kontakt treten kann? Facebook Analytics ist das entscheidende Instrument, um diese Fragen zu beantworten und sicherzustellen, dass Ihr eine Facebook-Marketingstrategie entwickelt, die sich für Eure Marke eignet.

Bonus: Laden Sie sich einen kostenlosen Leitfaden herunter, der Ihnen zeigt, wie Sie mit Hootsuite in vier einfachen Schritten Facebook-Traffic in Käufe umwandeln können.

Was ist Facebook Analytics?

Facebook Analytics sind die Daten und Tools, die Ihr benötigt, um die Performance Eurer Marke im populärsten sozialen Netzwerk der Welt zu verfolgen.

Das Tracken von Facebook Analytics hilft dabei, Eure bisherige Facebook-Performance zu verstehen und Eure zukünftige Strategie zu optimieren. Ihr könnt die durch Facebook Analytics gewonnenen Daten nutzen, um einen Facebook-spezifischen Report zu erstellen, oder sie in einen generellen Social-Media-Report einbauen, der die Leistung all Eurer Social-Media-Konten verfolgt.

Durch Überprüfung Eurer Facebook Analytics könnt Ihr außerdem Eure Zielgruppe besser kennenlernen und verstehen. Es gibt eine wahre Fundgrube an Daten, die Aufschluss darüber geben, wer sich mit Eurem Content beschäftigt und Euch folgt, inklusive demografischer und geografischer Daten zu Alter, Geschlecht, Standort und mehr.

All das kann Euch dabei helfen, Eure Inhalte so zu verfeinern, dass sie die gewünschte Zielgruppe erreichen, oder Eure Strategie so zu ändern, dass Ihr die Menschen, die sich bereits für Euch interessieren, noch besser ansprecht.

Facebook Analytics Tools

Facebook hatte früher ein natives Analytics-Tool, das passenderweise Facebook Analytics hieß. Dieses Tool wurde 2021 eingestellt. Aber es gibt noch weitere Möglichkeiten, auf Eure Facebook-Analytics-Daten zuzugreifen.

1. Meta Business Suite

Die Meta Business Suite hat Facebook Analytics als natives Tool für den Zugriff auf Analysen für Facebook abgelöst. Hier könnt Ihr Metriken, Trends und visuelle Reports einsehen, die Euch Einblicke in Euer gesamtes Facebook-Konto oder in einzelne Posts ermöglichen.

So findet Ihr Eure Facebook Analytics in der Meta Business Suite:

Öffnet die Meta Business Suite und klickt auf Insights. Auf dem Übersichts-Screen seht Ihr auf der linken Seite die wichtigsten Insights für Facebook und auf der rechten Seite die für Instagram.
Klickt auf eine der Kategorien im linken Menü, um weitere Details zu Euren Instagram- und Facebook-Kennzahlen zu erhalten.
Wenn Ihr Euch speziell die Metriken für Facebook-Inhalte ansehen möchtet, ohne Euch von Instagram-Daten ablenken zu lassen, klickt im linken Menü unter Rubrik Content auf Content. Öffnet dann das Dropdown-Menü Anzeigen, Posts und Stories und deaktiviert die Instagram-Optionen.

2. Facebook Seiten-Insights

Facebook Insights ist jetzt Teil des Meta Professional Dashboards. Hier könnt Ihr grundlegende Erkenntnisse zu Eurer Seite, Euren Posts und Eurer Zielgruppe einsehen. Diese Daten kratzen zwar eher an der Oberfläche und reichen nicht sehr weit zurück (maximal 28 bis 90 Tage), bieten aber einen guten schnellen Überblick darüber, was sich auf Eurer Page tut.

So greift Ihr auf Seiten-Insights zu:

Klickt auf Eurer Facebook-Unternehmensseite auf Insights im linken Menü unter Professionelle Tools.
Klickt auf Deine Seite, Beiträge oder Zielgruppe, um die gesuchten Metriken zu finden.

Ihr könnt auch direkt von Eurer Facebook-Seite aus auf sehr grundlegende Insights zu jedem Post zugreifen. Klickt unter einem beliebigen Beitrag auf Insights und Anzeigen anzeigen, um ein Popup-Fenster mit spezifischen Einblicken zu diesem Beitrag zu öffnen.

3. Hootsuite

Hootsuite ist eine Social-Media-Management-Lösung, die fortschrittliche (aber sehr nutzerfreundliche) Facebook Analytics beinhaltet.

Hootsuite Analytics verfolgt Eure Facebook-Daten gemeinsam mit denen aus all Euren anderen Social-Media-Accounts. Dies macht die Social-Media-Analytics-Arbeit leichter. Die Lösung spart Zeit und macht es einfach, die Gesamtergebnisse aus allen Netzwerken zu vergleichen.

Gut zu wissen: Die große Mehrheit der Leute, die auf Instagram und TikTok unterwegs sind, nutzen auch Facebook. 82,9 % der Instagram-Nutzer und 83,4 % der TikTok-Nutzer tummeln sich auch auf FB.

Die Ergebnisse plattformübergreifend zu verfolgen, ist die einzige Möglichkeit, um zu verstehen, was Eure Zielgruppe auf jeder Plattform von Euch erwartet und wie Ihr sie in jedem Kontext am besten ansprechen könnt. Mit Hootsuite Analytics könnt Ihr sehen, wie Euer Publikum auf den einzelnen Plattformen reagiert, und damit besser beurteilen, wie Eure Facebook- und Social-Media-Marketing-Initiativen ins Gesamtbild passen.

Wenn Ihr Euch aber lieber speziell auf Ihre Facebook-Ergebnisse konzentrieren wollt, könnt Ihr Hootsuite Analytics auch nutzen, um tief in all die Facebook-Kennzahlen einzutauchen, die für Eure Firma am wichtigsten sind. Mit diesen Daten bewaffnet, könnt Ihr einen benutzerdefinierten Report erstellen und exportieren oder Reports so planen, dass die Daten automatisch an Euren Posteingang geliefert werden. Und Ihr könnt die Freigabeoptionen nutzen, um sie automatisch mit Kollegen und Stakeholdern im Unternehmen zu teilen.

30 Tage kostenlos testen

Die Facebook Analytics von Hootsuite bietet Euch auch eine Heatmap, die genau anzeigt, wann Eure Zielgruppe am ehesten online ist, und gibt individuelle Empfehlungen für die beste Zeit zum Posten auf Basis Eurer Engagement-Ziele.

So findet Ihr Eure Facebook Analytics in Hootsuite:

Geht zu Eurem Hootsuite-Dashboard und klickt auf das Analytics-Symbol in der Seitenleiste.
Wählt Eure Facebook-Übersicht aus (falls Ihr dies noch nicht getan habt, folgt diesen Schritten, um Euer Konto zu verbinden). Auf diesem Screen seht Ihr ein vollständiges Bild Eurer gesamten Facebook Analytics, vom Engagement über Linkklicks bis hin zur Stimmung in eingehenden Nachrichten. Es gibt auch etliche vorgefertigte Facebook-Reporting-Vorlagen, mit denen Ihr stärker ins Detail gehen könnt.
Nutzt die Schaltflächen in der oberen Navigationsleiste, um Daten mit Kollegen zu teilen oder exportiert die Metriken und Diagramme als PDF, PowerPoint-, Excel- oder CSV-Datei in einen maßgeschneiderten Report.


#1 Analytics-Tool für Wachstum

Ansprechende Reports. Klare Daten. Umsetzbare Insights für schnelleres Wachstum.

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Wichtige Facebook-Analytics-Kennzahlen

Jetzt wisst Ihr, wo Ihr Eure Facebook-Analytics-Daten findet. Schauen wir uns nun einige der wichtigsten Metriken an, die Ihr verfolgen solltet.

Facebook-Seiten-Analytics

Reichweite: Dazu gehören Personen, die auf Eurer Seite gepostete Inhalte gesehen haben, sowie Personen, die von anderen Nutzern in sozialen Netzwerken geposteten Content über Eure Seite gesehen haben.
Visits: Die Anzahl der Besuche auf Eurer Facebook-Seite.
Neue Likes: Die Anzahl der neuen Personen, denen Eure Facebook-Seite gefällt.
Follower-Wachstumsrate: Wie schnell Eure Page Follower gewinnt oder verliert.
Viralitätsrate: Der Prozentsatz, wie oft Inhalte Eurer Seite aufgrund von Reaktionen, Kommentaren und Freigaben angezeigt wurden (verfügbar in Hootsuite Analytics).

Facebook Audience Insights

Alter und Geschlecht: Die Aufschlüsselung der Altersgruppen und der prozentuale Anteil von Frauen und Männern (derzeit leider noch keine Statistiken zu nicht-binären Personen).
Standort: Ihr seht die Top-Städte und -Länder für Eure Zielgruppe und könnt so verstehen, woher die Likes und Follower kommen.

Facebook-Post-Analytics

Post-Reichweite: Der Bildschirm Inhaltsübersicht zeigt die Anzahl der Personen an, die mindestens einen Eurer Beiträge mindestens einmal gesehen haben. Dies ist eine Gesamtmetrik, aber Ihr könnt auch die Reichweiten für jeden einzelnen Post einsehen, indem Ihr auf Content unter der Rubrik Content klickt. Während die Gesamtmetrik ein gutes Gefühl zu Trends bei der Betrachtung Eurer Beiträge vermittelt, sind die KPIs zu einzelnen Posts nützlicher, um zu verstehen, was bei Eurem Publikum tatsächlich ankommt.
Post-Engagement: Die Anzahl der Reaktionen, Kommentare und Shares. Auch hier könnt Ihr sowohl die Gesamtzahl für alle Seitenbeiträge wie Details zu jedem einzelnen Beitrag einsehen. Als Anhaltspunkt: Die durchschnittliche Engagement-Rate für Facebook-Posts liegt bei 0,07 %.

Facebook-Stories-Analytics

Die KPIs hier sind dieselben wie bei Facebook-Posts. Ihr könnt auch bis zum unteren Rand des Bildschirms scrollen, um Eure Beiträge mit der höchsten Reichweite, den meisten Sticker-Taps und den meisten Antworten zu sehen. Auch hier könnt Ihr die Daten für jeden einzelnen Beitrag einsehen, indem Ihr unter der Rubrik Content auf Content klickt.

Facebook-Reels-Analytics

Seltsamerweise betrachtet Facebook Reels in der Insights-Schnittstelle als Posts. Um auf Eure Facebook-Reels-Insights im Meta Business Manager zuzugreifen, geht zu Insights>Content>Content und deaktiviert dann im oberen Dropdown-Menü Anzeigen und Stories.

Um die Sache noch verwirrender (oder weniger verwirrend?) zu machen, werden Reels im Abschnitt Posts der Content Insights in der Spalte Typ als Reels gekennzeichnet.

Quelle: Meta Business Manager

Was Ihr für jedes Reel tracken könnt:

Reichweite: Die Anzahl der Personen, die Euer Reel mindestens einmal gesehen haben.
Engagement: Wie bei anderen Beitragstypen wird dies in Reaktionen, Kommentare und Shares unterteilt. Rechnet diese zusammen, um das Gesamt- Engagement zu ermitteln, oder verfolgt jede einzelne Kennzahl, je nachdem, was für Euer Unternehmen am wichtigsten ist.

Facebook-Ads-Analytics

Statt der Meta Business Suite ist der Meta-Werbeanzeigen-Manager das beste native Tool zur Anzeige Eurer Facebook-Ads-Analytics. Ihr könnt Facebook-Ads-Analytics-Reports auch neben Euren organischen Reports in Hootsuite Analytics einsehen.

Reichweite: Die Anzahl der Personen, die Eure Anzeige mindestens einmal gesehen haben. Diese Zahl ist wichtig, um sie mit der tatsächlichen Anzahl der Click-Throughs oder des Engagements zu vergleichen — wenn sie die Anzeige sehen, aber Eurem CTA nicht folgen, was könnte schief gelaufen sein?
Impressions: Diese Kennziffer zeigt an, wie oft Eure Anzeige aufgerufen wird. Diese Zahl ist wahrscheinlich höher als die Reichweite, da dieselbe Person Eure Anzeige möglicherweise mehr als einmal sieht.
Kosten pro Ergebnis: Um den ROI einer Kampagne zu messen, sind diese Daten der Schlüssel, wenn Ihr wissen wollt, was Ihr für Euer Geld bekommen habt.

Facebook-Gruppen-Analytics

Facebook-Gruppen bieten Marken eine großartige Möglichkeit Fangemeinden aufzubauen — und eine noch bessere, über die Admin-Tools der Gruppe Daten darüber zu sammeln, wer Eure leidenschaftlichsten Follower sind. Insights sind nur für Gruppen mit 50 oder mehr Mitgliedern verfügbar.

Top-Beitragende: Enthüllt die engagiertesten Mitglieder Eurer Community — und nutzt diese bei Bedarf als Influencer oder für Partnerschaften.
Engagement: Wenn Marken wissen, wann ihre Mitglieder am aktivsten sind, können sie verstehen, wann und was sie posten sollten, um eine maximale Reichweite zu erzielen.
Wachstum: Verfolgt, wie viele Mitglieder Eurer Community beitreten und was die Auslöser für den Zuwachs waren. Dies kann Aufschluss über zukünftige Werbemöglichkeiten geben.

Facebook-Live-Analytics

Ihr findet die Live-Analytics, indem Ihr auf das Live-Video klickt, für das Ihr die KPIs einsehen möchtet.

Spitzenbetrachter: Verfolgt die höchste Anzahl gleichzeitiger Zuschauer zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Live-Übertragung des Videos.
Views: Die Gesamtzahl der Views, die Euer Live-Video erzielt hat.
Engagement: Zählt die Gesamtzahl der Reaktionen, Freigaben und Shares zusammen.

Facebook-Video-Analytics

Video-Bindungsrate: Ein Maß dafür, wie viele Personen es bis zu jedem Punkt in Eurem Video geschafft haben. Ihr könnt die durchschnittlichen 3-, 15- und 60-Sekunden-Views sehen. Wie bei anderen Formen von Facebook-Posts könnt Ihr auch hier jedes Video im Detail analysieren, um herauszufinden, was bei Eurem Publikum am besten ankommt.
Durchschnittliche Betrachtungsdauer: Diese Statistik ist hilfreich, um festzustellen, wie Euer Content ankommt. Denn wenn jemand das Video aufruft und sofort weiter klickt, ohne es wirklich angesehen zu haben, welche Rolle spielt dieses „View” dann überhaupt?
Video-Engagement: Stellt die Reaktionen, Kommentare und Shares zusammen und verschafft Euch damit ein klares Bild, wie ansprechend Eurer Video-Content ist. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Engagement-Rate von Facebook-Video-Posts liegt bei 0,08 %.

So. Das war ein Haufen Holz! Aber behaltet im Hinterkopf, dass nicht jede Kennzahl für Euer Unternehmen gleich wichtig ist. Wenn Ihr gerade erst in Facebook Analytics einsteigt, konzentriert Euch auf einige Schlüssel-KPs, die zu Euren Geschäftszielen und Eurer Social-Media-Strategie passen. Mit der Zeit könnt Ihr dann auf detailliertere Metriken umschwenken, um Euch ein komplexeres Bild zu Euren Facebook-Erfolgen zu verschaffen.

Häufig gestellte Fragen zu Facebook Analytics

Noch weitere brennende Fragen? Wir haben Antworten.

Wie kann ich Facebook Analytics einsehen?

Die einfachste Möglichkeit: unter einem Eurer Facebook-Beiträge auf Insights und Anzeigen klicken. Damit erhaltet Ihr einen Überblick zum Erfolg des jeweiligen Posts. Für detailliertere Analysen, Reports, Diagramme und Vergleiche braucht Ihr die Meta Business Suite, Facebook Seiten-Insights oder Hootsuite Analytics.

Was zeigt Facebook Analytics?

Was Ihr einsehen könnt, wenn Ihr Eure Facebook Analytics überprüft, hängt davon ab, welches Tool Ihr verwendet. Wenn Ihr auf Insights für einen einzelnen Beitrag auf Eurer Facebook-Seite klickt, erscheint ein Popup-Fenster mit Kurzstatistiken zu Impressions, Reichweite und Engagement.

Facebook-Analytics-Tools können noch viel mehr Informationen liefern, von den Gesamtkennzahlen Eurer Seite bis hin zum Vergleich der Erfolge Eurer Facebook-Aktivitäten mit denen auf anderen Plattformen.

Gibt es Facebook Insights noch?

Facebook Insights gibt es immer noch, aber es ist jetzt direkt auf Eurer Facebook-Seite oder über das professionelle Dashboard zugänglich. Facebook Insights existiert also nicht mehr als eigenständiges Tool, aber die Informationen sind immer noch verfügbar.

Nutzt Hootsuite, um all Eure Social-Media-Posts zu terminieren, mit Euren Followern in Kontakt zu treten und zu tracken, wie erfolgreich Eure Aktivitäten sind. Jetzt anmelden.

Loslegen

Facebook-Analytics-Tools können noch viel mehr Informationen liefern, von den Gesamtkennzahlen Eurer Seite bis hin zum Vergleich der Erfolge Eurer Facebook-Aktivitäten mit denen auf anderen Plattformen.“
}
},{
„@type“: „Question“,
„name“: „Gibt es Facebook Insights noch?“,
„acceptedAnswer“: {
„@type“: „Answer“,
„text“: „Facebook Insights gibt es immer noch, aber es ist jetzt direkt auf Eurer Facebook-Seite oder über das professionelle Dashboard zugänglich. Facebook Insights existiert also nicht mehr als eigenständiges Tool, aber die Informationen sind immer noch verfügbar.“
}
}]
}

<!– –>

Sparen Sie Zeit und managen Sie Ihre Facebook-Seite (+ andere Social Media-Accounts) mit Hootsuite. Terminieren, interagieren, analysieren, performen.

Kostenlos testen

The post 3 Tools, die Ihr anstelle von Facebook Analytics nutzen könnt [Update 2023] appeared first on Social Media Marketing & Management Dashboard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bevor du gehst...

Trag dich gerne in den Newsletter ein. Dort bekommst du regelmäßig Eventempfehlungen & andere tollen Input, den du als Social Media Manager so brauchst!