Connecting Experts

Das Rabbit R1, ein revolutionäres KI-Gadget aus dem Hause des in Santa Monica ansässigen Tech-Unternehmens Rabbit, wurde in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Technikunternehmen Teenage Engineering entwickelt. Das futuristische Gerät, das als eine neue Generation von Gadgets positioniert wird, ist für einen Preis von 199 US-Dollar erhältlich. Die Präsentation des Geräts und der dazugehörigen Software hat bei der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) die Aufmerksamkeit der Zuschauer:innen auf sich gezogen.

Introducing r1. Watch the keynote.

Order now: https://t.co/R3sOtVWoJ5 #CES2024 pic.twitter.com/niUmjFvKvE

— rabbit inc. (@rabbit_hmi) January 9, 2024

Intuitive Steuerung ganz ohne Apps

Eine wegweisende Software, insbesondere das KI-Modell namens Large Action Model (LAM) sollen das Rabbit R1 besonders machen. Das LAM hebt sich von herkömmlichen Sprachassistenten ab, indem es die Apps der Nutzer:innen in deren Auftrag bedienen kann. Die Steuerung des Rabbit R1 erfolgt hauptsächlich über Sprachbefehle. Diese KI-Lösung im Gerät interagiert nicht nur über herkömmliche APIs, sondern verhält sich ähnlich wie Menschen bei der Interaktion mit dem Smartphone.

Eigenschaften und technische Details

Herstellerangaben zufolge kann das Rabbit R1 alle Aufgaben erledigen, die von herkömmlichen Smartphones bekannt sind, beispielsweise das Abspielen von Musik über Spotify oder das Buchen einer Mitfahrgelegenheit über Uber. Um Rabbit Zugriff auf die Apps zu gewähren, können User ihre App-Anmeldeinformationen auf einer speziellen Einrichtungsseite auf ihrem Laptop oder Desktop eingeben. Eine geplante Option namens „Teach Mode“, die in diesem Jahr eingeführt werden soll, erlaubt es den Nutzer:innen, das LAM-Modell direkt anzulernen, indem sie dem Gadget demonstrieren, wie sie ihre Apps verwenden. Dadurch sollen individuelle Vorgänge gelernt und für die die User automatisiert ausgeführt werden.

Das Rabbit R1 ist ungefähr halb so groß wie ein iPhone und wiegt nur 115 Gramm. Es ist mit einem 2,88-Zoll-Touchscreen, einer drehbaren Kamera für Computer-Vision-Aufgaben und Videotelefonie, Wi-Fi- und Mobilfunkverbindung, einem MediaTek-Prozessor, 4 GB Speicher, 128 GB Speicherplatz, einem USB-C-Anschluss und einem SIM-Kartensteckplatz ausgestattet. Eine Push-to-Talk-Taste am Rand des Gerätes ermöglicht den Usern, dem Rabbit R1 Sprachbefehle zu geben.

Jesse Lyu, Gründer und CEO von Rabbit, erklärt die Motivation hinter dem Rabbit R1:

Today is the beginning of a new era in human-machine interaction, […] We’ve come to a point where we have hundreds of apps on our smartphones with complicated UX designs thatdon’t talk to each other. As a result, end users are frustrated with their devices and are often getting lost. rabbit isnow building towards an intuitive app-free experience with the power of AI. Large Language Models, likeChatGPT, showed the possibility of understanding natural language with AI; our Large Action Model takes it onestep further: it doesn’t just generate text in response to human input – it generates actions on behalf of users tohelp us get things done.

Rabbit R1 so wegweisend wie das erste iPhone

Microsoft CEO Satya Nadella zeigt sich beeindruckt von dem Rabbit R1. In einem Interview mit Brad Stone von Bloomberg vergleicht Nadella es sogar mit dem ersten iPhone von Apple und dass das Rabbit R1 in derselben Liga spielt. Zusammen mit dem Betriebssystem Rabbit OS hätten das Tech-Unternehmen eine der beeindruckendsten Präsentationen überhaupt abgeliefert.

Im November 2023 präsentierte auch das Start-up Humane ein nützliches KI-Gadget. Der AI Pin wurde für Telefonie, Musikhören und die Beantwortung von Fragen entwickelt. Rabbit R1 und der AI Pin von Humane markieren einen aufregenden Schritt in die Zukunft der KI-gesteuerten Technologie.

Humane AI Pin:

KI-Wearable mit GPT-4 Power

© Humane (Änderungen wurden vorgenommen via Canva)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bevor du gehst...

Trag dich gerne in den Newsletter ein. Dort bekommst du regelmäßig Eventempfehlungen & andere tollen Input, den du als Social Media Manager so brauchst!