Connecting Experts

Eigentlich sollte es die „Anti-Instagram-App“ sein. Mit dem Slogan „Your Friends For Real“ vermittelte BeReal den Usern, ihnen ein soziales Medium fernab von Selbstinszenierung und falschen Versprechen bieten zu können. Wie authentisch BeReal wirklich ist, steht allerdings schon lange zur Debatte. Immerhin das Versprechen, die App zunächst werbefrei zu halten, hat die Plattform bislang gehalten. Nun jedoch möchte BeReal Marken auf die Plattform holen – als „RealBrands“.

Beitrag von @mattnavarra
Auf Threads ansehen

Neuer Fokus für BeReal?

In den ersten Monaten nach dem Launch konnte BeReal zahlreiche User gewinnen und überholte zeitweise sogar Instagram bei den US Downloads. Das Problem: Während die User-Zahl anstieg, blieb die Nutzungszeit niedrig. Kein Wunder, denn viel mehr als das tägliche Posten des eigenen BeReals sowie das Anschauen der kurzen Inhalte von Freund:innen gibt es in der App nicht zu tun.

Auch die begrenzten Möglichkeiten zur Monetarisierung sind ein Problem für die Plattform. Das aktuelle Update, welches Brands als „RealBrands“ und Prominente als „RealPeople“ in die App bringen soll, scheint BeReal nun in eine neue Richtung zu lenken. Der Fokus der App auf Content von Freund:innen soll jedoch bestehen bleiben, wie die Plattform erklärt:

For those of you concerned that this is changing our focus, we can assure you that BeReal will always be about friends and close connections first.

BeReal will zeigen, dass Brands und Promis „genau wie wir“ sind

Ab dem 6. Februar können Marken und Celebrities sich als „RealBrands“ oder „RealPeople“ registrieren. Einige Brands haben bereits 2022 mit Marketing auf BeReal experimentiert – die offizielle Registrierung als „RealBrand“ könnte ihnen nun neue Möglichkeiten bieten. Laut BeReal sollen Fans Einblicke in Behind-the-Scenes-Momente erhalten, welche ihnen andere soziale Medien gegebenenfalls nicht bieten. Die Plattform fügt hinzu:

We believe that by showing that notable people and brands are actually people just like us — equally boring and interesting at different times — we help reset and improve some of the negativity that has come from modern social platforms.

Es bleibt abzuwarten, ob das Update mehr User dazu bringen wird, die App zu installieren oder wieder häufiger zu nutzen. Aktuell verfügt BeReal laut eigenen Angaben über 23 Millionen täglich aktive Nutzer:innen; im August 2023 waren es 20 Millionen. Zwar bringt BeReal mit den „RealBrands“ (noch) keine Ads auf die Plattform – doch die Neuerung könnte ein erster Schritt in Richtung Monetarisierung sein, ohne welche die App sich das eigene Überleben schwer machen dürfte.

Zum Mitmachen inspiriert:
Instagram launcht Notes Prompts

© Samsung UK – Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bevor du gehst...

Trag dich gerne in den Newsletter ein. Dort bekommst du regelmäßig Eventempfehlungen & andere tollen Input, den du als Social Media Manager so brauchst!